the whole damn shit
 



the whole damn shit
  Startseite
    Einfach so..
    Gedanken
  Über...
  Archiv
  Popp dich schlank ;)
  Wusstest du schon...
  Lyriks
  verletzlich
  lustig, lustig ^^
  Freundschaft
  Augenblicke & ... (ich halt ^^)
  Nichts als die Wahrheit...
  Schattenseiten & Sonnenseiten
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  langeweile


Wieder ist es da, gekommen aus dem Nichts, erfasst es mich mit Hingabe und lässt mich nicht mehr los. Die Traurigkeit kümmert sich hingebungsvoll um mich, doch das Glück hat es verlernt, mich zu erreichen.

Webnews



http://myblog.de/zerissenesich

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Ich bin:

-nett-lieb-sarkastisch-unberechenbar-manchmal einsam-nie allein-unruhig-schnell gereizt-oft depri-
zu nachdenklich-

 

fortsetzung folgt....

Alter: 29
aus: 77723 gengenbach
 
Schule: sozialpädagogisches gymnasium in lahr

Ich mag diese...
Musiker: James Blunt
P!nk
Creed

cashflow *g*

Lieder: Cowboy und Indianer - Lied ^^
Filme: Coyote Ugly
Hobbies: Singen
Gitarre spielen
Pfadfinderinnen

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
ich bin immer noch jung -.-

Wenn ich mal groß bin...:
ich wachse leider auch nicht mehr ^^
aber ansonsten werd ich bestimmt mal nymphomanin

In der Woche...:
bin ich gestresst....

Ich glaube...:
nicht an Gott, nicht an die Liebe und auch nicht daran, dass in jedem Menschen etwas Gutes steckt.



Werbung



Blog

kein tag, der trauriger ist, als der tag, an dem die hoffnung stirbt...
nix gut im moment...

 *help me*

14.6.07 20:26


Werbung


nochmal weitere 4 wochen weg..

ab 5. Juli wieder normal zu hause...  

3.6.07 11:40


die nächsten 6 wochen erstmal weg vom fenster...
bis dann,...
25.4.07 08:27


alles geht gerade den bach runter...

vielleicht bin ich auch den falschen weg gegangen
und in einer sackgasse gelandet.

18.4.07 12:06


schau ihr in die augen
siehst du das nichts
das langsam ihre seele auffrisst
siehst du sie lächeln
wie eine fratze
nur um den schein zu wahren
sieh sie dir an
sie zeigt dir nur das
was du sehen sollst
sie spricht in stummen worten
zu euch
zeichnet rote bilder
auf die nackte bloße haut
ziert ihren kleinen körper
mit tiefen Wunden
doch in einer welt
wo jeder schweigt
und sich stumm
der selbsterbauten realität stellt
geht jeder ihrer hilferufe
vergeblich unter
wird in der einsamkeit
für immer still begraben
jeder sieht
keiner verliert ein wort darüber
schweigendes abkommen
einer tristen wirklichkeit
6.4.07 14:47


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung